- May 30, 2022 VPO, Soldering, Software

Softwareupdate der Vapor Phase One V1.04

Anna Metzenroth

Mehr Flexibilität bei Temperaturprofilen und Lötmedien

Die Siedetemperatur des verwendeten Lötmediums gibt zugleich auch die maximal erreichbare Temperatur des Lötprozesses vor. Nach der Installation des Softwareupdates können verschiedene Arten des Lötmediums Galden© verwendet werden. Bisher war Galden© mit einer Siedetemperatur von 230°C erforderlich. Ab jetzt können Lötmedien mit einer Siedetemperatur von 100°C-200°C verwendet werden. Somit wird eine größere Bandbreite an Lötprofilen und -medien unterstützt.

Über "Boiling Temperature" kann die gewünschte Siedetemperatur festgelegt werden. Der eingebaute Mikroprozessor überprüft das übergebene Temperaturprofil und nutzt die "Boiling Temperature" um die Heizung passend einzustellen. Der Defaultwert liegt weiterhin bei 230°C.

Außerdem kann die Antikondensationstemperatur nun manuell eingestellt werden. Falls keine spezifische Temperatur ausgewählt wurde, wird der "Anti-Condensation"-Modus übersprungen und der Lift fährt nach oben.

Noch transparenterer Lötprozess

Während die VPO angeschaltet ist kann nun jederzeit verfolgt werden in welchem Status sie sich befindet. Dadurch wird der Prozess noch nachvollziehbarer und transparenter. Sekündlich wird der aktuelle Status abgefragt und dem Nutzer auf dem Touchscreen angezeigt.

Sie finden den aktuellen Status unter dem neuen "i" Symbol, am rechten oberen Bildschirmrand.

new_user_interface

Folgende Statusanzeigen sind möglich:

  • Calibrating 
  • Idle 
  • Preheat 
  • Soldering 
  • Quick Cool  

temperatureprofile_status

Verbesserte Regelung

Durch eine weitere Überarbeitung der Regelung der Vapor Phase One kann nun eine maximale Abweichung von +/- 3°C vom vorgegebenen Lötprofil realisiert werden.

Die Heizungsregelung wird nun während des Lötvorgangs ausgeschaltet und greift nur noch in der Talphase. Die bisherige Regelung verursachte zu hohe Schwingungen. Um ein schnelles Abkühlen zu unterstützen wird der übernächste Profilstempel mit der IST Temperatur verglichen und die Heizung im Falle einer hohen Differenz ausgeschaltet. Die Heizung wird erst wieder eingeschaltet, wenn die IST Temperatur die SOLL Temperatur erreicht hat. Gegebenenfalls werden auch die Lüfter eingeschaltet.  Zusammengefasst wird die Temperatur während des Lötprozesses ausschließlich über den Lift geregelt. Dieser folgt der SOLL Temperatur mit Hilfe eines PID-Reglers um Schwingungen zu verringern.

improved_control

Wir halten Sie über unsere weiteren Fortschritte und wichtige Neuigkeiten zur Vapor Phase One auf dem Laufenden!


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Hast du eine Frage? Über diese Knöpfe kannst du uns auf Twitter deine Rückmeldung geben.